News - Neues vom Borsigplatz und der Nordstadt (Archiv 2007)

21.12.2007

Sonderveranstaltung "Schwarz-Gelbe Gründerzeit"

Die Schwarz Gelbe Gründerzeit 2007 war ein voller Erfolg!

Die Borsigplatz VerFührungen feierten zum zweiten Mal in Kooperation mit der Fam. Sas (Pommes Rot Weiß) den Geburtstag des BVBs, am Originalschauplatz. Mit dieser zweiten Benefiz Veranstaltung möchten wir Sozialeinrichtungen vor Ort tatkräftig unterstützen. Hier fühlen wir uns verantwortlich und gefordert.

Die Geburtstagsfeier der besonderen Art (zum 98zigsten Bestehen des Vereins) am Mittwoch den 19. Dezember 2007 in der ehemaligen Gaststätte „Zum Wildschütz“, bot ein abwechslungsreiches und spannendes Programm. Die rund 100 Gäste durchlebten 3 Stunden lang stimmungsvolle Fußballhistorie aus der Gründerzeit.
Neben historischen Bildern, kommentiert vom hochgeschätzten BVB Historiker Gerd Kolbe, gab es einen Beitrag von Uli Neidl, vom Label un-promotion, der uns berichtete wie es zur neuen Hymne des BVBs „Am Borsigplatz geboren …“ gekommen ist. Werner Unland und Herr Köpke sangen später das „Borsigplatzlied“. Als besonderer Ehrengast des Abends gilt in unseren Augen Elisabeth Topol. Frau Topol ist die Tochter von Heinrich Unger, dem 1. Vereinsvorsitzenden des BVBs im Jahre 1909. Auch der wohlwollende Redebeitrag unseres geschätzten Stadtdirektors Ullrich Sierau, eingefleischter BVB Fan (!), darf nicht unerwähnt bleiben. Die Versteigerung von BVB – Devotionalien, zu Gunsten der DRK Kindertageseinrichtung „Zwergenland“ (Kirchdernerstr. 54 – 56), war ein voller Erfolg.
Wir waren stolz Frau Brune (Geschäftsleitung der DRK Kindertageseinrichtung) die beachtliche Summe von 650 Euro übergeben zu können!

Allen Beteiligten Helfern, Kooperationspartner und Gästen möchten wir an dieser Stelle noch mal unseren herzlichsten Dank aussprechen für die ehrenamtliche Unterstützung. Aus unserer Sicht war es eine gelungene Veranstaltung.

DANKE AN SIE/EUCH ALLE!!!

Einige Bilder, die an diesem Abend entstanden sind:
(Anklicken = Vergrößern!)

Was sagt die Presse?

Hier finden Sie Artikel und Auszüge aus der Presse zum Herunterladen.

"Fußball als „Ausgangspunkt der Dekadenz“" (RN vom 21. Dezember 2007)

06.12.2007

Ein Experiment für mehr Wohnqualität

Der Löwe vom Borsigplatz begeistern Groß und Klein!

Ein Experiment für mehr Wohnqualität - Der Löwe vom Borsigplatz begeistern Groß und Klein!
Werner Reckmann, Hausbesitzer am Borsigplatz seit 1983, will mit seinem Mehrfamilienwohnhaus in der Flurstr. 18 für mehr Wohn- und Lebensqualität in der Dortmunder Nordstadt sorgen. Aus Sicht der Borsigplatz VerFührungen ist ihm dies auch fantastisch gelungen, sein Vorgarten und die Eigenleistung bei der Renovierung der Jugendstilfassade begeistern unsere Besucher bei den Touren durchs Viertel. Am 29.11.07 bedankte sich Herr Reckmann mit einem Nachbarschaftsfest bei seinen geduldigen Mietern und den Anwohnern. Auch Stadtdirektor Ullrich Sierau würdigte dieses Engagement. Auch wir bedanken uns bei Herrn Reckmann, beweist er doch mit seinem Einsatz das die Nordstadt eine hohe Lebensqualität besitzt, vor allem wenn man selbst Hand anlegt. Wir hoffe sein Beispiel macht vielen Nachbarn Mut und spornt sie an es ihm gleich zu tun.

Was sagt die Presse?

Hier finden Sie Artikel und Auszüge aus der Presse zum Herunterladen.

"Mit diesem Haustier ist gut brüllen" (WR vom 4. Dezember 2007)

21.11.2007

Wettbewerb NORDSTERN 2007

Die "Borsigplatz VerFührungen" belegen den zweiten Platz!

Zum zweiten Mal wurden gestern im Wichernhaus von Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, Erfolg versprechende Geschäftskonzepte von Existenzgründungen und Unternehmen aus der Dortmunder Nordstadt prämiert.
17 Konzepte sind von einer Jury gesichtet worden. Am Ende erhielten vier Unternehmen aus der Nordstadt den begehrten „Nordstern“ für ihre Unternehmensidee.

Der Wettbewerb NORDSTERN besteht seit 2006. Er prämiert Erfolg versprechende Geschäftskonzepte aus der Dortmunder Nordstadt. Veranstaltet wird er vom URBAN II Projektteam „Standortsicherung und Entwicklung von Betrieben“ der Wirtschaftsförderung Dortmund. 17 marktfähige Konzepte wurden von Bankfachleuten gesichtet, vorbewertet und von einer unabhängigen Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft und Verwaltung, prämiert.
Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, verlieh die vier NORDSTERNE: „In der Nordstadt leben Menschen mit Ideen. Sie haben bewiesen, dass der Wirtschaftsstandort Nordstadt attraktiv ist und sich hier marktgängige, tragfähige Geschäftsmodelle entwickeln und etablieren lassen. Dies schafft nicht nur eine Perspektive für sie, sondern stärkt auch die gesamte Nordstadt.“

Die Borsigplatz VerFührungen freuen sich zu den vier Gewinnern zu gehören. Mit unserem Konzept belegten wir den mit 3.000 Euro dotierten 2. Platz. Wir freuen uns, dass unser Einsatz durch die Wirtschaftförderung in dieser Form gewürdigt wurde. Besondere Anerkennung bekam unser Engagement in die Zukunftsbranche Tourismus sowie unser Beitrag zur Imageverbesserung.

Was sagt die Presse?

Hier finden Sie Artikel und Auszüge aus der Presse zum Herunterladen.

"Unternehmer-Sterne in der Nordstadt ausgezeichnet" (RN vom 22. November 2007)

Foto: News Foto: News Foto: News

Udo Mager und Hubert Nagusch überreichen den Nordstern an die Borsigplatz VerFührungen

Ein aufregender Moment, den Preis in Händen!

Zwei glückliche Gewinnerinnen

22.10.2007

Eröffnung des Hoeschparks

Der Kurpark des Nordens zeigt sein neues Gesicht!

Die gut zwei Jahre andauernden Umbauarbeiten am Hoeschpark sind nun größtenteils abgeschlossen. Am 12.10.2007 um 10.00 Uhr wurde der mit Hilfe von URBAN II-Fördermitteln (beachtliche 4 Millionen Euro) modernisierte Park der Bewohnerschaft durch den Oberbürgermeister übergeben. Langemeyer betonte noch mal, wie wichtig der Park für die Nordstadt- und Borsigplatzbewohner sei. Und dass Dortmund mit all seinen Parks doch wirklich viel zu bieten habe. Solche Schätze wir der Hoeschpark hätten als Werksportanlage ein Alleinstellungsmerkmal in Dortmund, vielleicht im ganzen Ruhrgebiet. Ergänzende Worte kamen dann von Reinhold Giese, der als Vorsitzender des Hoeschparkvereins ein besonderes Interesse an der Anlage hat. Er mahnte die Anwohner zu mehr sozialer Kontrolle und forderte ihr Eigenengagement ein, um den Park zukünftig vor Vandalismus zu schützen.

Die Borsigplatz VerFührungen wünschen dem Hoeschpark eine glorreiche Zukunft und langes Bestehen als "Kurpark des Nordens"!

Bilder anklicken zum Vergrößern:

13.09.2007 | UPDATE: 17.09.2007

Wanderausstellung zum Borsigplatz jetzt im Hoesch-Museum

Die Wanderausstellung "Der Borsigplatz im Wandel der Zeit" ist vom 15.09.07 (DEW Dortmunder Museumsnacht) bis zum 29.10.07 in den Räumlichkeiten des Hoesch-Museums (Eberhardstr. 12, 44145 Dortmund) zu sehen. Die rund 80 Fotos bieten ungewohnte Einblicke und Vergleichsmöglichkeiten zu 100 Jahren Siedlungsgeschichte am Borsigplatz.
Ab dem 17.09.2007 ist der Begleitkatalog zur Ausstellung "kostenlos" im Quartiersbüro Borsigplatz, Wambelerstr. 1, erhältlich.

UPDATE 17.09.2007
Bilder anklicken zum Vergrößern:

Lesen Sie hierzu auch unsere Meldung vom 05.07.2007.

10.08.2007

Am 18.08.2007 feiert der "Freundes des Hoeschparks e.V." das 2. Hoeschparkfest

Foto: NewsVielfalt als Qualität könnte das Motto des Festes sein.

Mit viel Engagement hat das Orgateam des Hoeschparks e.V. wieder einmal ein wunderbares Programm auf die Beine gestellt.

Mit insgesamt drei Bands, zwei Zauberern und rund 30 Ständen findet sich hier für jeden Besucher etwas.
Ein Besuch lohnt sich diesmal wirklich, denn im Rahmen der Tombola wird in diesem Jahr eine Ballonfahrt für zwei Personen verlost. Also, lassen Sie sich diese Attraktion und das interkulturelle Ambiente nicht entgehen! Der Hoeschpark freut sich auf reichlich Besucher!

Das Bühnenprogramm finden Sie hier! (PDF)

05.07.2007

Zur Ausstellung „Der Borsigplatz im Wandel der Zeit“

Die Wanderausstellung macht augenblicklich Station im Foyer der Dortmunder Universitäts-/Zentralbibliothek, noch bis zum 16.07.07 kann man die rund 80 Fotos aus 100 Jahren Siedlungsgeschichte des Borsigplatz dort erkunden und genießen.
Nähere Infos unter: www.ub.uni-dortmund.de/ubblog/ausstellung-borsigplatz-im-wandel-der-zeit

11.04.2007

Ausstellung „Der Borsigplatz im Wandel” in der Dortmunder Berswordthalle

Am 10.04.07 um 15.00 Uhr wurde die Wanderausstellung "Der Borsigplatz im Wandel" in der Dortmunder Berswordthalle eröffnet. Zunächst kann man dort Fotos, die einen Blick in rund 100 Jahre Borsigplatzviertel ermöglichen, bis zum 19.04.07 bewundern. Das Quartiersmanagement Borsigplatz (Projektleiter Mike Ndambuki) hat gemeinsam mit dem Raumplaner Marco Szymkowiak (Ausstellungsgestaltung) dieses Projekt ins Leben gerufen. Der Hobbyfotograf Wilhelm Jütte (Anwohner des Viertels) hatte Ende Januar 2007 diese Anregung ins Quartiersbüro getragen und einen entsprechenden Antrag beim Aktionsfond gestellt, der bewilligt wurde. Mit im Boot saßen außerdem der WM Beauftragte und BVB Archivar Gerd Kolbe, die Postkartensammler Valentin Frank und Gerd Dettmer (Anwohner), der Fotograf Dieter Schütze sowie die Museumspädagogin Annette Kritzler (Anwohnerin) von den Borsigplatz VerFührungen. Derzeit ist noch nicht bekannt, wohin die Ausstellung wandern wird, im Gespräch ist die Hauptstelle Stadt Sparkasse Dortmund, das Vincenzheim am Borsigplatz und evtl. das Hoesch-Museum. Sobald wir die neuen Präsentationsorte kennen, werden wir sie hier bekannt geben.
Als Begleitmaterial wird aktuell noch an einem Katalog zur Ausstellung gerabeitet, auf insgesamt 24 Seiten werden die Highlights der Bildersammlung nachhaltig präsentiert.
Viel Spaß beim Anschauen wünschen die Borsigplatz VerFührungen!

Bilder anklicken zum Vergrößern:

Foto: News Foto: News Foto: News

(Mitte von links) Valentin Frank im Gespräch mit dem Journalisten Oliver Volmerich von den Ruhrnachrichten und dem WM Beauftraten Gerd Kolbe. Im Hintergrund Mitte links Wilhelm Jütte (Antragsteller), rechts Gerd Dettmer.

Dieter Schütze (Fotograf) mit kritischem Blick auf eine der Ausstellunsgwände

Annette Kritzler und Valentin Frank, beide sind stolz auf die gelungene Ausstellung

Foto: News Foto: News Foto: News

Detail einer Ausstellungseinheit (das Concordiahaus)

rechts: Valentin Frank im Gespräch mit Rita Gück (Abt.Öffentlichkeitsrabeit im Vincenzheim), daneben Herr Apel, Projektleiter URBAN II

Birgit Jörder (Bürgermeisterin) im Gespräch mit Gerd Dettmer (Postkartensammler)

Foto: News Foto: News Foto: News

Ausstellungsbesucher

Ausstellungsbesucher

Ausstellungsbesucher

04.04.2007

NordLichter in der Dortmunder Nordstadt!

Foto: News
Bild: Das "Concordiahaus", Baujahr 1906

Foto: News
Bild: Das DOGEWO Hochhaus. Fotograf/Urheberrecht: Dr. Rüdiger Dohrendorf / steg Hamburg

Seit dem 27. Feb 2007 erstrahlt die Nordstadt von Dortmund in einem neuen Licht. Die Aktion *NordLichter*, initiert vom steg Projektbüro Dortmund - URBAN II - Projekt "Branchenentwicklung und Standortpromotion", umfasst 23 Gebäude die nachts künstlerisch illuminiert werden. Gemeinsam mit dem Lichtkünstler Karsten Winkels, ist es dem steg-Projektbüro erfolgreich gelungen die Haus- und Wohnungseigentümer zu aktivieren und so eine breite Beteiligung und Kooperation zu schaffen. "Im Norden geht die Sonne auf" (kann man heute auf der Fassade des DOGEWO Hochhauses Heiligegartenstr. 27 lesen!), der alte Sinnspruch hat heute mehr denn je Signalwirkung. Der Norden wandelt sich, so auch das Borsigplatzviertel. Hier sind bisher zwei Häuser ins rechte Licht gerückt. Beide befinden sich direkt am Kreisverkehr. Einmal das sog. "Concordiahaus", das mit dem Türmchen, Baujahr 1906. Es gehört zum Bestand des Spar und Bauvereins. Durch die Lichtkunst wird die schöne Fassade des Hauses aus verschiedenen Elementen/Ornamenten, vom Jugendstil beeinflusst aber insgesamt eine neobarocke Architekturkonzeption, betont. Zweitens das Haus der Wohnbau Westfalen/RAG, zwischen Oesterholzstr. und Borsigstr. gelegen. So wird die Nordstadt und damit auch der Borsigplatz nachhaltig eine Vorbild der Aufwertung städtebaulicher Strukturen! Wir sind stolz auf unsere NordLichter!

Bilder anklicken zum Vergrößern!

Foto: News Foto: News

Fotos mit freundlicher Genehmigung durch das Steg Projektbüro.
Die Urheberrechte am Bildmaterial liegen beim Fotografen Michael Printz / steg Hamburg.

 

 

News: Übersicht & Archiv

 


News: Übersicht & Archiv

 

Programm 2018

Hier können Sie unser Programm mit allen Veranstaltungen herunterladen:

Programm 2018: Führungen um den Borsigplatz in der Nordstadt Dortmund

PDF: Programm 2018

Presse

"Drehscheibe im Wandel" (RN vom 07.07.2015) NEU

Alle Presseartikel anzeigen…

Zum Verschenken!

Ab sofort bieten wir Ihnen Gutscheine zum Verschenken für unsere Führungen an!

Alle Infos hier...

Faltplan "Nordstadt-Kultur"

60 Orte zum Entdecken und Erkunden

Faltplan Nordstadt Kultur

Faltplan (PDF)

Broschüre (PDF)

Pädagogische Landkarte

Außerschulische Lernorte in Westfalen-Lippe

Pädagogische Landkarte

www.lwl.org/paedagogische-landkarte

wir alle sind Dortmund

wir alle sind Dortmund

Infos zur Kampagne für ein weltoffenes Dortmund hier…

Schöner wohnen ohne Nazis

Schöner wohnen ohne Nazis

Die Borsigplatz VerFührungen unterstützen das Projekt des Planerladens e.V. aus tiefster Überzeugung!


© 2006-2017 Annette Kritzler, Anette Plümpe. Borsigplatz VerFührungen. Startseite | Unserer Partner | Kontakt | Impressum

Webdesign: www.hms-design.de | Urheberechtliche Hinweise

Borsigplatz VerFührungen. Live-Museum und Führungen rund um den Borsigplatz in der Dortmunder NordstadtBorsigplatz VerFührungen. Live-Museum und Führungen rund um den Borsigplatz in der Dortmunder NordstadtBorsigplatz VerFührungen. Live-Museum und Führungen rund um den Borsigplatz in der Dortmunder NordstadtBorsigplatz VerFührungen. Live-Museum und Führungen rund um den Borsigplatz in der Dortmunder NordstadtBorsigplatz VerFührungen. Live-Museum und Führungen rund um den Borsigplatz in der Dortmunder Nordstadt
borsigplatz und nordstadt in dortmund
Borsigplatz Verführung: Dortmunder Nordtstadt Führungen